Online Spenden

PROJEKT 21/05

„CHORiander“ und „Unkaputtbar“
– zwei inklusive Musikprojekte

Musik verbindet, Musik gibt Freude und vermittelt Lebenssinn. Mit den inklusiven Musikprojekten „CHORiander“ und „Unkaputtbar“ der Diakonie singen und musizieren sich sucht- oder psychisch kranke Menschen oder Wohnungslose zurück ins Leben.

„CHORiander“ – „der Chor mit der gewissen Würze“ – und die Band „Unkaputtbar“ wurden 2011 gegründet. Beide Gruppen sind keine geschlossenen Gesellschaften, sondern offen für alle, die mitmachen möchten – ob gesund oder beeinträchtigt. Beide Gruppen setzen sich etwa zur Hälfte aus sucht- bzw. psychisch kranken Menschen und interessierten Dortmunder Bürgern ohne Beeinträchtigung zusammen. Das gemeinsame Musizieren ermöglicht den Mitgliedern, neue oder längst verschollen geglaubte Fähigkeiten zu entdecken. Die regelmäßigen Proben helfen dabei, dem Leben Struktur zu geben, was besonders für die Menschen mit Handicap wichtig ist. Die Probe ist ein Höhepunkt im Alltag der Betroffenen. Barrieren werden abgebaut, Teilhabe ermöglicht.

Mittlerweile gehören Chor und Band fest zur Kulturlandschaft in Dortmund. Regelmäßige Auftritte – etwa bei Gottesdiensten, Festivals und Stadtteilfesten – erfreuen nicht nur das Publikum, sondern geben den Mitgliedern Selbstbewusstsein und stärken den Zusammenhalt in den Gruppen. Zwischen den Musikerinnen und Musikern mit und ohne Beeinträchtigung ist Vertrauen gewachsen. Ausgehend vom Chor hat sich ein Stammtisch gebildet, aus dessen Treffen zum Teil enge Freundschaften entstanden sind.

Die positiven Erfahrungen und der Rückhalt in der Gruppe hilft den Menschen mit Handicap, auch künftig schwierige Lebenssituationen besser zu bewältigen. Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sind gemeinsam aktiv und praktizieren ein selbstverständliches Miteinander. Die Musikprojekte sind somit ein besonders schönes und gesellschaftlich wertvolles Beispiel für Inklusion.

Chor und Band finanzieren sich ausschließlich über Spenden. Damit die Arbeit weitergehen können, bitten wir um Ihre Unterstützung.

Antragsteller
Diakonisches Werk Dortmund
Ludwig-Steil-Haus

Projektbetreuer
Hartwig Sabacinski

Finanzierungsbedarf
5.000 Euro

Zum nächsten Projekt