Online Spenden

PROJEKT 21/10

Digitalisierung in der Grund-
bildung – „Frauen an den Laptop“

Derzeit bereiten sich 45 Frauen in den Kursen des Evangelischen Bildungswerks Dortmund auf ihren Schulabschluss vor. Gerade für Frauen mit Migrationshintergrund bietet der zweite Bildungsweg die Möglichkeit, einen staatlich anerkannten Abschluss zu erhalten und sich so für den hiesigen Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Die begehrten Plätze an einem Berufskolleg in Dortmund bleiben ihnen oft verwehrt, wenn sie über 18 Jahre alt sind und deshalb nicht mehr berufsschulpflichtig.

Doch trotz großer persönlicher Motivation stellt die mangelnde technische Ausstattung viele dieser Frauen vor Probleme. PCs, Laptops und Drucker sind in vielen Familien Mangelware. Meist verwenden die Teilnehmerinnen dann ihr Smartphone für Internetrecherchen. Sie tippen darauf Hausaufgaben und Bewerbungen – ein mühseliges Unterfangen. Mit der Corona-Krise verschärft sich das Problem, da Lernen auf Distanz, Homeschooling oder das virtuelle Klassenzimmer eine technische Mindestausstattung voraussetzen.

Das Evangelische Bildungswerk Dortmund möchte deshalb einen Klassensatz mit 18 Laptops anschaffen. Diese stehen dann für Bewerbungstrainings, für Sprachförderung oder für den Fachunterricht zur Verfügung. Der Umgang mit wichtigen Computerprogrammen wie Word und Excel kann darauf im Unterricht geübt werden. Bei Schulschließungen können die Schülerinnen die Geräte dann für das Homeschooling ausleihen.

Das Bildungswerk finanziert sich vorwiegend aus EU-Mitteln und Geldern des Landes Nordrhein-Westfalen. Diese reichen nicht, um Computerarbeitsplätze für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung zu stellen. Auch die Wartung der Endgeräte muss aus Eigenmitteln übernommen werden. Deshalb bitten wir dafür um Unterstützung.

Antragsteller
Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

Projektbetreuerin
Katrin Köster

Finanzierungsbedarf
10.000 Euro

Zum nächsten Projekt