Online Spenden

PROJEKT 21/07

Integration „Step by Step“

Integration wird groß geschrieben beim VFL Hörde. Der Sportverein arbeitet seit Jahren am sozialen Brennpunkt Clarenberg in Dortmund-Hörde. 80 Prozent der Menschen, die dort leben, haben einen Migrationshintergrund. Viele finden kaum Anschluss in der Gesellschaft und an das örtliche Vereinsleben. Sie haben mit Vorurteilen zu kämpfen, fühlen sich nicht angenommen. Mit dem Projekt „Step by Step“ verfolgt der VfL Hörde das Ziel, die Menschen vorurteilsfrei aufzunehmen und in das Sozial- und Arbeitsleben zu integrieren – egal welcher Nationalität sie angehören oder welche Hautfarbe sie haben. Alle sollen eine faire Chance bekommen. Auch Menschen, die von den Amtsgerichten Sozialstunden auferlegt bekommen haben, können sich im Verein einbringen, etwa indem sie als Helfer bei Turnieren mitarbeiten.

Für neue Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund sind deutsche Gesetze und Gewohnheiten zunächst ungewohnt und herausfordernd. Manche reagieren darauf mit Aggressionen. In Zusammenarbeit mit Pädagogen bietet der Verein eine bis zu drei Monate dauernde Einzeltherapie für Menschen an, die Probleme haben, sich einzufinden. Außerdem unterstützt der VfL seine Mitglieder bei allen Amtsgängen und rechtlichen Problemen. Die Kosten für die Anti-Aggressionstherapie und die Rechtsberatung übernimmt der Verein.

Ein vierter Baustein des Projekts heißt „Ab an die Arbeit!“. Durch eine enge Kooperation mit mehreren Arbeitgebern haben viele Mitglieder den Einstieg ins Arbeitsleben geschafft, etwa durch Praktika. Andere gehen zur Schule oder bilden sich weiter. Einmal im Monat bietet der Verein ein Bewerbungstraining an. Zudem werden die Kosten für Bewerbungsunterlagen übernommen. Um diese wertvolle Integrationsarbeit weiterzuführen, brauchen wir Unterstützung.

Antragsteller
VfL Hörde 1912 e. V.

Projektbetreuer
Lukas Lakoma
Gerd Martinschledde

Finanzierungsbedarf
4.200 Euro

Zum nächsten Projekt